Da stinkt doch was!

In den vergangenen Tagen wurden Meldungen bekannt, wonach Betrüger mit einer neuen Masche unterwegs seien. Aus dem baden-württembergischen Heidenheim wurde bekannt, dass dort vermeintliche Feuerwehrleute von Haus zu Haus zogen um angeblich die Einhaltung der Rauchmelderpflicht zu überprüfen. In der Wohnung hätten sich die Täter dann weniger nach den Rauchmeldern als nach potenziellem Diebesgut umgeschaut und dieses Meldungen zu Folge auch gefunden.

 

Der Kreisbrandmeister der Heidenheimer Feuerwehr Rainer Spahr wies darauf hin, dass sicher keine Feuerwehrleute Einlass in Privatwohnungen verlangen um Rauchmelder oder Ähnliches zu überprüfen. Schon gar nicht ohne Voranmeldung.

 

In entsprechenden Fällen sollten die Bewohner die Polizei verständigen.

 

Übrigens: Im Saarland ist der Einbau von Rauchmeldern in Wohngebäuden erst ab 31.12.2016 Pflicht. Ich habe bereits im Blog darüber berichtet.