Hier ein paar Eindrücke vom 16.Team Duathlon Kusel

Zweiter trotz Plattfuß beim Team-Duathlon Kusel

Zweiter trotz Plattfuß beim Team Duathlon in Kusel

Am 17.9. gingen Philipp und Stefan Altenhofer beim letzten Team Duathlon in Kusel an den Start. Der Veranstalter, Eckhard Steuer, hatte im März 2016 verkündet, dass er in diesem Jahr den letzten Team Duathlon veranstaltet. Die beiden Brüder gingen bereits zweimal zuvor an den Start. Beim ersten Start verletzte sich Philipp in der zweiten Runde und die beiden mussten das Rennen abbrechen. Im Jahr 2015 finishten die beiden dann zum ersten Mal den Team Duathlon. Mit hohen Ambitionen gestartet, war es das Ziel der beiden Oberkircher die Vorjahreszeit zu verbessern. Der Team Duathlon ist eine besondere Veranstaltung, bei der ein Team aus einem Läufer und einem Radfahrer besteht. Die beiden Teilnehmer wechseln dabei nach eigenem Ermessen zwischen Laufen und Radfahren. Philipp und Stefan wechselten sich regelmäßig ab und konnten nach den ersten Anstiegen zuvor verlorenen Boden gut machen. Aber nicht nur an den Anstiegen punkteten die beiden, sondern auch bergab Richtung Steinbruch Pfeffelbach. Die erste Runde verlief sehr vielversprechend für die beiden. Die Wechsel klappten gut und die beiden konnten das hohe Tempo der ersten Runde sogar auf die Minute genau halten. Doch dann stellte Stefan kurz nach überqueren der Ziellinie zu Beginn der dritten Runde fest, dass er sich einen Plattfuß am Hinterrad eingefangen hatte. Während Philipp weiterlief, fuhr Stefan zurück ans Ziel und schnappte sich eines der beiden Leihräder. Trotz der ungewohnten Geometrie und dem kleinen Rythmusverlust gingen die beiden Sportler weiterhin ein hohes Tempo und finishten mit einer sensationellen Zeit von 3:08 h den Team Duathlon 2016. Die beiden bedauerten nach Zieleinlauf sehr, dass dies die letzte Veranstaltung dieser Art in Kusel gewesen ist. „Diese Veranstaltung ist einfach einmalig und macht einen Riesenspaß“, bemerkte ein sichtbar außer Atem befindlicher Stefan Altenhofer, der sich zusammen mit seinem Bruder Philipp über Platz 2 in der Alterswertung und Platz 7 in der Gesamtwertung freuen durfte.

Alle Teammitglieder finishen beim Saisonhöhepunkt Powerman St.Wendel

Starke Leistung beim Powerman St.Wendel

Die Teammitglieder des Team Immobilienbewertung Becker vor dem Start
Die Teammitglieder des Team Immobilienbewertung Becker vor dem Start

Nach einigen Jahren Abwesenheit kehrte St.Wendel im Jahr 2016 zurück in die Powerman-Serie (Duathlon). Bei der Neuauflage zum ersten mal mit dabei war auch das Team Immobilienbewertung Becker mit fünf Teilnehmern. Bereits am Samstag, 25.06.2015 gingen mit Philipp Altenhofer, Jens Luther, Jörg Tagmann und Björn Becker gleich vier Sportler auf die Sprintdistanz. Zunächst galt es hier eine 5 km lange Laufstrecke mit einigen Höhenmetern zu bewältigen, bevor es auf die 40 km Radstrecke über Urweiler, Leitersweiler, Freisen durch das Ostertal zurück nach St.Wendel ging. Anschließend musste die 5km Laufstrecke ein zweites Mal absolviert werden.

 

Nach dem ersten Laufen erreichte Philipp Altenhofer als 15. die Wechselzone und machte sich mit dem Rad auf die Verfolgung der Führenden. Dahinter reihten sich im Mittelfeld Björn Becker und Jens Luther ein, welche gemeinsam die Wechselzone erreichten. Jörg Tagmann machte das Feld der Team Immobilienbewertung Becker-Teilnehmer komplett. Nach dem erneuten Wechsel vom Fahrrad auf die Laufstrecke erreichte Philipp Altenhofer als Gesamtzwölfter nach 2:07 Stunden das Ziel. Björn Becker bewältigte die Distanz nach 02:25 Stunden vor Jens Luther und Jörg Tagmann.

 

Stefan Altenhofer beim Anstieg in Richtung Oberkirchen
Stefan Altenhofer beim Anstieg in Richtung Oberkirchen

Mit dem Zwölften Rang bewies der erneut starke Philipp Altenhofer ein weiteres Mal seine hervorragende Form und ließ bei seinem erst zweiten Duathlon einige namhafte Athleten hinter sich.

 

Am Sonntag, 26.06.2016 stand dann die eigentliche Königsdistanz des Powerman an. Hier ging neben etlichen Amateuren auch ein internationales Teilnehmerfeld aus Profisportlern an den Start. Als einziger Vertreter des Teams Immobilienbewertung Becker machte sich Stefan Altenhofer an die insgesamt 30km Lauf- und 120km-Fahrraddistanz mit einem anspruchsvollen Höhenprofil. Obwohl leicht angeschlagen bewies Stefan Altenhofer größten Ehrgeiz und unterbot bei der Heimpremiere seines Teams seine Zielzeit von 6:45 um über zehn Minuten.

 

Nach einem kleinen Einbruch auf der 20km langen zweiten Laufdistanz erreichte er dabei als 21. mit einer Zeit von 06:34 Stunden das Ziel.

Philipp Altenhofer Zweiter beim VIKING Heroes Challenge

Einen Hindernislauf der ganz besonderen Art absolvierte unser Teammitglied Philipp Altenhofer bei der 3.Auflage der Viking Heroes Challenge in St.Wendel. Ein derart schmutziges Rennen hatte die Mehrheit der insgesamt 192 Läufer auf der 10km Strecke sicher noch nie absolviert und neben läuferischen Fähigkeiten war vor allem auch Geschicklichkeit an den insgesamt 15 Hindernissen (je Runde) gefragt.

 

Nach dem Ausfall von Jens Luther war es an Philipp Altenhofer das Team Immobilienbewertung Becker nach besten Möglichkeiten zu vertreten und dies gelang Philipp Altenhofer mit einem sensationellen zweiten Platz. Lediglich der Brücker Daniel Ruppenthal konnte Philipp Altenhofer verdrängen. Als einer der letzten Starter gelang es Altenhofer dabei den bereits sicher geglaubten Zweiten Patrick Krieg vom FIT-IN Race Team noch auf den dritten Rang zu verdrängen.

"Ich wollte den Lauf eigentlich lediglich als Trainingslauf mitnehmen, dass es am Ende für einen Treppchenrang reicht, hätte ich vorher nie für möglich gehalten. Erst als man mir die Zwischenzeit des Erstplatzierten zurief, dachte ich, dass es vielleicht zu einer guten Platzierung reichen könnte", resümierte Philipp Altenhofer nach dem Rennen.

 

Auch Teamchef Björn Becker, der seinen Sportler vom Streckenrand anfeuerte, war nach dem Zieleinlauf voll des Lobes für seinen Läufer: "Was Philipp hier heute gemacht hat, ist echt Wahnsinn. Sowohl die Zeit als auch die Platzierung sind aller Ehren wert. Für viele ist es schon eine Herausforderung die 10 km unter einer Stunde zurückzulegen, aber dabei auch noch über Hindernisse zu klettern und sich durch den Matsch zu quälen, das ist schon eine andere Kategorie."

Ein Wochenende, zwei Wettkämpfe und ein hervorragendes Mannschaftsergebnis

Björn Becker, Jens Luther und Jörg Tagmann (v.l.n.r.) vor dem Start zum St.Wendel Marathon
Björn Becker, Jens Luther und Jörg Tagmann (v.l.n.r.) vor dem Start zum St.Wendel Marathon

Globus Marathon (St.Wendel):

Ganz nach dem Motto zuhause ist es immer noch am Schönsten starteten mit Daniel Schröder, Jörg Tagmann und Jens Luther drei Läufer des Teams Immobilienbewertung Becker beim Halbmarathon der 10. Auflage des Globus St.Wendel Marathons. Mit einem gemeinsamen Ziel um 1:47 Stunden das Ziel zu erreichen, gingen die drei Läufer gemeinsam die 21,1 km lange Strecke an. Bei Kilometer 5 verloren sich die Läufer dann zunächst im Läuferfeld, wobei Jörg Tagmann und Jens Luther gemeinsam das Tempo forcierten. Daniel Schröder blieb seinem Laufplan treu und sollte letztlich für seine Geduld belohnt werden. Nachdem Schröder zwischenzeitlich einen Rückstand von über 400 Metern auf die beiden Teamkollegen hatte, trennten sich nun auch die Wege von Jörg Tagmann und Jens Luther. Kurz vor der Zielgeraden gelang es Daniel Schröder dann noch Jörg Tagmann zu überholen und  mannschaftsintern auf Platz 2 abzuschließen. Mit Zeiten zwischen 1:45 und 1:47 blieben jedoch alle Läufer im Bereich ihrer selbstgesetzten Zielmarke, so dass der St.Wendel-Marathon für alle Teilnehmer der Mannschaft ein voller Erfolg war.

 

Gute Ergebnisse für die Altenhofer-Brüder

Grenzland Duathlon (TV Güdingen):

Trotz Minus Graden - ein heißen Wettkampf erlebten die beiden Altenhofer-Brüder Stefan und Philipp beim Grenzland Duathlon des TV Güdingen. Fast länger als der Wettkampf gestaltete sich jedoch die Frage nach der richtigen Kleidung, zeigte das Thermometer vor dem Wettkampf doch zeitweise -4 °C an.
Um halb zehn erfolgte schließlich der Startschuss an der Turnhalle des TV Güdingen. Die Laufstrecke führte zunächst einen Teil durch Güdingen und dann an der Bundesstraße entlang Richtung Saarbrücken. Stefan und Philipp merkten schnell, dass die Laufstrecke ihnen gut liegt und passten sich dem allgemein hohen Lauftempo im Starterfeld an. Nach ca. drei km ging es dann auf den Leinpfad parallel zur Saar in Richtung Frankreich. Kurz hinter der französischen Grenze war ein Wendepunkt eingerichtet und es ging ebenso zügig nach Güdingen zurück. Sowohl Stefan als auch Philipp kamen zeitgleich in der Wechselzone an. Stefan kam etwas schneller aus der Wechselzone heraus auf die Radstrecke. Diese verlief zunächst recht flach und es wurde ein sehr hohes Tempo gefahren. Nach wenigen km sah man schließlich den ersten Berg. Die Strecke hatte insgesamt zwei längere Steigungen und dazwischen eine rasante Abfahrt, auf der einige Teilnehmer durch waghalsige Manöver verlorene Minuten im Berg versuchten wieder aufzuholen. Die Radstrecke musste insgesamt zweimal durchfahren werden. Stefan Altenhofer kam nach 1:11 h in die Wechselzone. Philipp Altenhofer erreichte diese 12 min später. Die nun folgende Laufstrecke war den Teilnehmern bereits bekannt, sie verlief über ein Teilstück der 10 km Laufstrecke vom Beginn des Wettkampfs. Hier wurde noch einmal um jede Minute gekämpft. Am Ende erreichte Stefan Altenhofer das Ziel nach 2:14:41 und damit den 14 Platz in der Gesamtwertung sowie Platz 3 in der Altersklasse. Sein Bruder Philipp kam nach 2:29:27 ins Ziel und erreichte damit Platz 32. Die beiden waren mit den Ergebnissen zufrieden. Trotz niedriger Temperaturen war der Duathlon in Güdingen ein sehr schöner Wettkampf, der Lust auf mehr machte.

 

Team Immobilienbewertung Becker gelingt starkes Debüt beim Halbmarathon in Kaiserslautern

Gutes Mannschaftsergebnis beim Halbmarathon Kaiserslautern

Starter beim Halbmarathon Kaiserslautern (v.l.n.r.): Nr. 839 Björn Becker, Nr. 840 Stefan Altenhofer, Nr. 841 Jörg Tagmann, Nr. 842 Philipp Altenhofer
Starter beim Halbmarathon Kaiserslautern (v.l.n.r.): Nr. 839 Björn Becker, Nr. 840 Stefan Altenhofer, Nr. 841 Jörg Tagmann, Nr. 842 Philipp Altenhofer

Nachdem Stefan und Philipp Altenhofer im Namen des Teams Immobilienbewertung Becker bereits beim DAK Halbmarathon Saarbrücken am Start waren, folgte nun das offizielle Debüt im neuen Outfit unseres Teams. Mit vier Startern ging es in Kaiserslautern vor allem darum, im Hinblick auf die noch kommenden Veranstaltungen im Jahr 2016, Wettkampfhärte und Laufkilometer zu sammeln. Dennoch gingen die beiden Altenhoferbrüder das Rennen, welches vor allem auf den Anfangskilometern von einigen Anstiegen geprägt war, mit einem hohen Tempo an und drückten aus Teamsicht dem Lauf ihren Stempel auf.

 

Bei Kilometer Drei teilten sich dann die Wege von Stefan und Philipp Altenhofer, da der jüngere der beiden Brüder Philipp Altenhofer Tempo machte. Im Mittelfeld des Läuferfelds versuchten Jörg Tagmann und Björn Becker indes ein Tempo zu finden, welches eine Zeit um 01:50 Stunden ermöglichte.

 

Nach Bewältigung der ersten Anstiege boten die langen Bergabpassagen mit einem Wechsel von Asphalt und Waldwegen eine gute Möglichkeit das Tempo zu forcieren, so dass Philipp Altenofer nach 01.:29:50 mit einer hervorragenden Zeit auf Gesamtrang 22 (Platz 3 in der Alterswertung M30) ins Ziel einlief. Einen ebenfalls herausragenden 61. Platz belegte Stefan Altenhofer mit einer Zeit von 01:35:31. Das gute Teamergebnis rundeten Björn Becker (01:48:40) und Jörg Tagmann (01:50:37) ab. Folgerichtig durfte sich das Team über Gesamtrang 10 in der Teamwertung freuen.

 

Weitere Informationen über den Halbmaraton des TSG Kaiserslautern sowie die vollständige Ergebnisliste finden sie unter:

http://www.cms.tsg-kl.de/index.php/laufabteilung/tsg-halbmarathon

http://my3.raceresult.com/47555/results?lang=de#1_DA643B